Zurück in den Konsum

Halli Hallo ihr Lieben,

das Konsumfasten ist vorbei und das Leben hat mich wieder 😉 Nein, kleiner Scherz… Das Entrümpeln und Minimieren hat ja neben dem tollen Entsorgungsgefühl durchaus noch weitere positive Eigenschaften. So habe ich beispielsweise einen Douglas-Gutschein gefunden, den ich mal direkt in was Sinnvolles umgewandelt habe. Beim Durchstöbern von Minimalismus-Blogs bin ich öfter auf die Verwendung von Alepposeife gestoßen und das viele Leute solch ein Seifenstück gegen ihr Schampoo und Duschgel austauschen konnten. Wie ich nunmal so bin, wollte ich das auch direkt mal austesten, musste aber auf das Ende der Fastenzeit warten. Nun habe ich den Gutschein genutzt, um mir verschiedene Seifenstücke zu bestellen. Es kamen heute also verschiedene Seifenstücke bei mir an, einmal eine Olivenseife vom Typ Aleppo (das Original gab es leider nicht, aber zum Testen ist das schon ok), eine Rosenseife aus Kernseife des Typs Savon de Marseilles und -hier bin besonders gespannt- eine Gesichtsseife von apeiron für gereizte und unreine Haut. Mit ein paar Gutscheincodes gab es noch einen Duschschaum obendrauf und die obligatorische Haarkur darf natürlich auch nicht fehlen. Ich möchte schon so so lange den eos-Lip balm haben, dann habe ich ihn noch in der Variante sweet mint entdeckt und die Entscheidung war gefallen. Der Lip Balm ist sogar biologisch zertifiziert und 100% natürlich. Ich habe einen fest montierten Spender für Flüssigseife am Waschbecken hängen und möchte den auch nicht unbedingt gegen Stückseife austauschen.

DSC_0308

Der Plan ist also aus dem einen oder anderem Seifenstück Flüssigseife selbst herzustellen, falls ich die Seife doch nicht mögen sollte. Dazu habe ich auf dem Blog von langsamerleben einen Beitrag gefunden, wie man Flüssigseife ganz einfach selbst machen kann. Auch wenn ich die Seife weiterhin beim Duschen verwenden sollte, kann ich die Flüssigseife immer noch mit günstigeren Seifenstücken aus dem Drogeriemarkt herstellen. Nebenbei bemerkt ist das auch ein ganz toller Blog, bei dem man lernen kann, den Großteil der Kosmetikprodukte (aber auch vielen anderen Mitteln) selbst herzustellen und dabei auf den ganzen Plastikmüll verzichten kann. Ich freue mich schon jetzt total darauf, den leeren Behälter mit eigener Seife aufzufüllen und hoffentlich nie wieder die Seifenbeutel nachkaufen zu müssen. Im Übrigen habe ich auch das Waschmittel von langsamerleben nachgemacht und schon erfolgreich damit meine Wäsche gewaschen. Natürlich muss man die „Zutaten“ dafür auch erst einmal kaufen, aber das Pulver ist sehr ergiebig und reicht für viele, viele Wäschen, also auf jeden Fall ein Zugewinn an Ersparnis.

Ich habe gerade das Bedürfnis etwas besser auf eine vernünftige Ernährung zu achten und habe deshalb kurzerhand Weißmehl und Weißmehlprodukte aus meinem Tagesablauf geschmissen. Dazu bin ich natürlich noch schnell bei dm reingesprungen und habe mich mit ein paar Alternativen eingedeckt. Ich möchte versuchen, meine Ernährung ist Zukunft etwas basischer zu gestalten und auch den Süßigkeitenkonsum stark einzuschränken. Mal schauen, ob´s klappt oder ich dieses Thema schnell fallen lassen, beim Thema Essen bin ich nicht gerade sehr tolerant 😉 Die gezeigten Produkte werden aber auch jeden Fall vernichtet, da mach ich mir keine Gedanken.

DSC_0317

Der Schwamm wird ja nun auch für die Seifenvernichtung benötigt 😉 Meine Reinigungstücher sind schon sehr lange leer und habe sie nicht nachgekauft, weil ich erst einmal diverse andere Gesichtsreinigungsprodukte aufbrauchen wollte. Mein „Aufgebraucht“-Beutel ist jetzt voll und ich freue mich über jede Flasche/Dose/Tube, die in den Beutel wandert. Jetzt teste ich mal wieder neue Tücher und zwar von Demak Up. Mal sehen, ob die Tücher oder die Seife dauerhaft bei mir einziehen dürfen.

Bis bald ihr Lieben, macht es gut!

Advertisements

2 Kommentare zu “Zurück in den Konsum

  1. Warum hatte ich deinen Blog denn noch gar nicht abonniert? Naja, jetzt habe ich es! 😀
    Ich hoffe, die Seifen von Douglas taugen was. Als Shampoo würde ich es erstmal nicht verwenden.. da gibts nochmal so spezielle Haarseifen mit verschiedenen Überfettungsgraden, das habe ich selbst aber noch nie ausprobiert. Ich habe eine Alepposeife zur Gesichtsreinigung, die nimmt auch Make-Up runter und auf Reisen dusche ich damit auch (zuhause habe ich ja noch andere Seifen und Duschgele zum leermachen..)
    😉 Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

    Gefällt 1 Person

    • Wie süß, schön, dass wir uns folgen 🙂
      Ich bin gerade tatsächlich dabei die Rosenseife in Flüssigseife umzufunktionieren. Sie reinigt wirklich sehr gut, trocknet aber auch aus. Ich habe jetzt noch ein paar Öle untergemischt und denke, dass sie als Flüssigseife auf jeden Fall aufgebraucht wird. Ich glaube übrigens doch, dass es sich bei der Alepposeife um ein Originalprodukt handelt, sie wird als nächstes getestet. Die Gesichtsseife ist bis jetzt wirklich sehr gut, meine Pickel und Entzündungen sehen schon sehr viel besser aus. Das kann natürlich auch Zufall sein, der Langzeittest wird es zeigen. Ich muss noch meine Schampoovorräte aufbrauchen, aber ich habe schon ein Seifenstück für die Haare ins Auge gefasst, das mit Zitronensäure versetzt ist und deswegen angeblich die saure Rinse überflüssig macht. Zu gegebener Zeit werde ich berichten. Ich wünsche dir auch noch einen schönen Sonntag! Alles Liebe 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s