Frohe Ostern!

Halli Hallo ihr Lieben!

Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest und viel Erfolg bei der Eiersuche 🙂

Die Fastenzeit ist nun offiziell vorbei und mich interessiert, ob ihr gefastet habt und ob ihr die Zeit durchgehalten habt?

Jedes Jahr in der Fastenzeit verzichte ich auf Fleisch, das durchzuhalten war nicht schwer. Ich bin generell kein großer Fleischesser und stehe vegetarischen Alternativen offen gegenüber. Meine Kollegin ist Ökotrophologin und meinte einmal, dass die Überproduktion an Fleisch und damit der Massentierhaltung unter katastrophalen Bedingungen entgegengewirkt werden kann, wenn jeder Mensch weltweit einmal in der Woche auf Fleisch verzichten würde. Das mache ich sowieso schon, wenn auch gar nicht bewusst. Dies und der Fleischverzicht in der Fastenzeit sind mein Beitrag dazu. Ich habe vor ein paar Jahren auch mal eine Zeit lang auf Fleisch verzichtet, weil ich mich davor geekelt habe. Diese Phase ist vorüber und ich möchte auch generell nicht auf Fleisch verzichten. Das Schlimmste daran wäre nämlich der Verzicht auf Salamipizza und das geht leider gar nicht 🙂 Anfangs war ich etwas missmutig, weil meine Kollegin und ich bei uns in der Kantine zu Mittag essen und es wirklich schwierig ist, dort was Anständiges ohne Fleisch zu bekommen. Ich habe auch einige Male erlebt, dass laut Kantinenplan ein vegetarisches Gericht angegeben war und in der Kantine selbst gab es dann aus diversen Gründen doch etwas anderes mit Fleisch. Also habe ich dieses Jahr mal vernünftig diese Zeit vorbereitet und mir Alternativen wie Bulgur, Quinoa, Linsen und Sojaschnetzel zugelegt. Ich habe jetzt eine breite Palette an vegetarsichen Gerichten ausgesucht und starte nächstes Jahr mit viel mehr Erfahrung im vegetarischem Bereich in die Fastenzeit.

Im letzten Jahr haben wir uns auch aufgrund erhöhter Ausgaben auf ein Finanz- bzw. Konsumfasten eingelassen. Dies wurde jetzt ebenfalls wiederholt. Da ich gerade dabei bin, mein Leben zu entrümpeln passte das ganz gut in mein derzeitiges Verhalten. Leider hat es mit dem Finanzfasten trotzdem nicht wirklich geklappt, da ich sehr hohe Ausgaben an Zahnarztkosten, Autoreparaturen und TÜV, Waschmaschine und Bafögrückzahlungen zu leisten hatte. Das waren allerdings außergewöhnliche Belastungen (;-)) und hatten nichts mit dem Konsumfasten zu tun. Hier habe ich mich sehr zurückgehalten und habe nur den kleinen Fehlkauf aus meinem letzten Beitrag zu verzeichnen. Ich habe nur 25€ extra für eine Bluse ausgegeben, die ich brauchte, um neue Bewerbungsfotos machen zu lassen. Also der Kauf war sogar gerechtfertigt und fällt als Einziges negativ in meinem Konsumfasten auf. Bei einer Erkältung habe ich sogar schon mein 1,99€-Nasenspray aus der Apotheke gerechtfertigt 🙂 Im Verzicht konnte ich mich also ganz gut behaupten. Ich habe sehr viele Klamotten aussortiert und weg getan, ich schreibe mir zur Zeit detailliert auf, was ich neu benötige und werde Stück für Stück Teile der aussortierten Kleidung ersetzen müssen. Aber damit lasse ich mir noch etwas Zeit, ich habe jetzt nicht mehr viel im Schrank und komme bis jetzt zurecht. Ich warte noch ab, bis ich merke, was ich wirklich brauche.

Wie ist es euch in der Fastenzeit ergangen? Falls ihr Beiträge zu diesem Thema geschrieben, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr die Links im Kommentarbereich postet, ich bin sehr interessiert an euren Erfahrungen, ganz gleich, worauf ihr gefastet habt oder auch, ob ihr Gründe habt, nicht zu fasten. So, die Rüblitorte muss aus dem Ofen, ich wünsche euch tolle Feiertage und ein schönes Osterfest!

Alles Liebe und bis Bald!

Advertisements

6 Kommentare zu “Frohe Ostern!

  1. Hallo, mit dem Arbeitsfasten hat es nicht so ganz geklappt. Lach. Ich bewundere aber Personen, die es durchhalten. Gerade wenn ich mir was vornehme, hält es meistens nur kurz. Daher lasse ich es ganz. Wünsche dir ein schönes Osterfest liebe grüße britti ♡

    Gefällt 1 Person

    • Meinst du damit deinen Job oder die „Freizeitarbeit“? 🙂 Solch ein Thema hört sich aber auch nach einer schwierigen Umsetzung an, gerade wenn was anfällt, was eigentlich nicht geplant ist. Der Überraschungsfaktor ist unberechenbar 🙂

      Gefällt mir

      • Ich meinte in diesem Fall nicht zur Arbeit gehen. Lach. Was natürlich nicht klappt. Ja, das Thema fasten finde ich sehr schwierig umzusetzen. Man braucht schon einen festen willen dazu. LG britti ♡

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s