DEICHKIND – Outfits selbst gestalten

Hallo ihr Süßen,

heute möchte ich euch meine Outfits zu meinen Deichkind-Konzerten vorstellen. Ich habe Deichkind vom ersten Song an geliebt und ich glaube inzwischen, dass diese Liebe niemals enden wird 😉 Leider bin ich in meinem Freundeskreis die einzige mit dieser Meinung und konnte deshalb nie zu ihren Konzerten gehen. Als ich vor knapp 5 Jahren mit meiner Technikerweiterbildung begonnen habe, habe ich endlich „Gleichgesinnte“ gefunden und konnte mit einer gefühlten Dauerkarte die ganzen verpassten Konzerte kompensieren 🙂

Als ich dann das erste Mal auf einem Konzert war, war ich so beeindruckt von den ganzen Trash-Verkleidungen und ganz neidisch, weil ich in meinen normalen Klamotten aufgekreuzt bin. Das wurde dann auch schnell geändert, am Anfang waren es nur Knicklichter oder ein wenig Alufolie in den Haaren, bis meine Freundin und ich uns ein Mülltüten-Kleid gebastelt haben. Dazu haben wir das gesamte Centro in Oberhausen nach einem billigen Kleid abgesucht und dann bei Pieces im Sale zwei Kleider zum Preis von 6 € erstanden. Die Kleider wurden dann unter den vorher grob zurecht geschnittenen Mülltüten festgenäht und mit Neon-Klebeband „verschönert“. Dazu haben wir im Supermarkt noch Haushaltshandschuhe gekauft und vorne drauf geklebt. Frei nach dem Motto: „je hässlicher, desto besser“ und überall Neonfarben. Also der Abend war wirklich genial und die Kostüme einfach Gold wert, aber nach dem durchtanzten Konzert war klar, dass wir das nie wieder machen, weil wir so ekelhaft geschwitzt haben und ein kleiner Fight entstanden ist, wer als erstes unter die Dusche darf 🙂

 

Bei einem anderen Konzert hat uns ein Typ erklärt, wie er sein Müllsack-Kostüm optimiert und überall Lüftungsschlitze eingebaut hat, damit er unter dem Plastik zurechtkommt. Aber da wir mit diesem Thema bereits durch waren, haben wir uns einfache schwarze Shirts in Neonfarben bedrucken lassen und das ist jetzt unser Standardoutfit. Nach einem Konzert haben wir unser Shirt noch einmal verbessern lassen und noch einen zusätzlichen Spruch drauf drucken lassen (Shirts an den Konzertständen kaufen kann ja jeder :-))

Vielleicht basteln wir uns noch einmal Aluhüte oder irgendetwas anderes Komisches, aber zurzeit sind wir mit den Shirts und Knicklichtern vollauf zufrieden. Falls ihr euch überlegt habt, auch mal zu einem Deichkind-Konzert zu gehen, kann ich euch nur raten, es zu tun. Es sind einfach die besten Konzerte, auf denen ich je war und die Jungs machen so eine unglaublich geniale Show, man kann dort einfach nur Spaß haben und darüber staunen, wie krank die „Gören“ sind. Und jeder, der die Band mag, muss den Abschluss zu „Remmidemmi“ erlebt haben und geschwitzt, glücklich und mit Federn in den Haaren den Heimweg oder die nächste Party antreten.

 

Advertisements

4 Kommentare zu “DEICHKIND – Outfits selbst gestalten

  1. Ich habe in zwei Wochen in München das Vergnügen die Jungs endlich live zu sehen. Deine Ideen finde ich super, werde aber mein übliches Outfit anziehen – schwarz, bequem und tobebeständig. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s