Revenant-Trilogie von Amy Plum

Meine Lieben,

die freie Zeit zwischen den Jahren konnte ich nutzen, um mich mal wieder hinter Büchern zu vergraben und ich glaube, dass das Buch „Fingerhutsommer“ von Ben Aaronovitch dafür gesorgt hat, dass ich aus meiner Leseflaute wieder heraus gekommen bin. Mal sehen, ob es anhält.

Ich habe mich auch endlich mal um eine SuB-Leichen-Trilogie (mit Short-Story aus anderer Perspektive) gekümmert und es hat sich wirklich gelohnt. Das hat mir den Ansporn gegeben, um eine Auflistung zu machen, welche Bücher ich dieses Jahr gerne in Angriff nehmen möchte und welche Bücher bei diesem Vorhaben von meinem SuB verschwinden sollen. Damit habe ich quasi einen Kreislauf geschaffen, es ist halt der ewige Teufelskreis mit dem SuB 🙂 Wer von euch kennt es auch?

Jetzt aber zu der Revenant-Trilogie von Amy Plum. Obwohl ich mich wirklich im Erwachsenenalter befinde, lese ich unheimlich gerne Jugendbücher, aber ich bin sehr beruhigt, weil ich weiß, dass es vielen von euch genauso geht. Bei der Revenant-Trilogie geht um die beiden Hauptfiguren Vincent und Katy (irgendwie heißen gefühlt in letzter Zeit alle weiblichen Hauptfiguren Katy), ein sehr ungleiches Paar, das im Leben eigentlich nicht zusammen sein kann. Katy´s Eltern sind bei einem Autounfall ums Leben gekommen, weshalb sie von New York zu ihren Großeltern nach Paris ziehen muss. Dort lernt sie Vincent kennen und die ganze Handlung spielt sich in Paris ab. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, um nicht zu spoilern.

Der Klappentext zu dem ersten Teil „Von der Nacht verzaubert“:

Mein Leben war auf eine selig machende Art immer wunderbar normal gewesen. Doch es bedurfte nur eines kurzen Moments, dieses Glück zum Einsturz zu bringen.

Ich hatte von Anfang an gewusst, dass Vincent anders war. Es war mehr eine Ahnung, als dass ich es konkret hätte benennen können. Also habe ich es ignoriert. Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Wahrheit ins Auge zu sehen: Vincent ist ein Revenant, ein ruheloser Geist, dessen Schicksal es ist, sein Leben zu opfern, um das anderer zu retten. Und unsere Liebe ist dazu verdammt, dass der Tod uns wieder und wieder auseinander reißt. Bis in alle Ewigkeit…

Ich bin manchmal wirklich leicht zu begeistern, in diesem Fall reichte schon das wundervolle Aussehen der Bücher und das bei jedem Kapitel süße Blumenranke die Seiten zieren.

Bei dieser Trilogie hatte ich den Eindruck, dass sich immer wieder Längen durch die Bücher gezogen haben und dann wurde es plötzlich wieder sehr spannend. Immer in Wechsel, so dass ich doch die ganze Zeit in einem gutem Lesefluss verharren konnte. Ich fand es klasse, dass der Stil die ganze Zeit zwischen übermäßigem Kitsch, Ironie und Horrorelementen gewechselt hat.

Auch wenn Jules behauptet hatte, er wäre nicht tot, hatte er dennoch tot ausgesehen […]. „Was ist Vincent denn zugestoßen?“, fragte ich. „Ah, die Eine-Million-Euro-Frage“, sagte sie leise. „Die einzige Frage, deren Beantwortung mir explizit untersagt wurde.““ (S. 105)

Es riss ihn einen Schritt rückwärts, als das Messer tief in sein linkes Auge bis zu seinem Gehirn vordrang.“ (S. 365)

„Meine Großmutter hat mir gerade ausdrücklich erlaubt, bei meinem Freund zu übernachten. Dafür verdient sie definitiv den Preis für das bekloppteste Zugeständnis des Tages, entschied ich. Mehr noch als Vincent für seinen Schwur, meinetwegen nicht mehr zu sterben.“ (S. 261)

Für mich waren die Handlung oft vorhersehbar und der Jugendaspekt deutlich wahrnehmbar, aber die Figuren waren alle sehr authentisch und keine der ganzen Nebenrollen glich einer anderen. Ähnlich ist es auch mit den unterschiedlichen Situationen gewesen. Es hat sich sich im Grunde nichts wiederholt und es kamen immer neue Herausforderungen und Geheimnisse, die die komplette Story interessant gemacht haben und dabei nicht übertrieben dargestellt wurden. Dieser Aspekt und der coole Schreibstil, wie in den Zitaten zu sehen ist, machen diese Trilogie wirklich lesenswert.

 

4

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Revenant-Trilogie von Amy Plum

  1. Deine Rezension hat mir sehr gut gefallen. Diese Reihe kannte ich noch gar nicht. Ich werde sie mir demnächst nochmal etwas genauer ansehen. Auch deinen Blog finde ich wirklich schön und sehr vielseitig.

    Wenn du Lust hast komm mich doch mal auf meinem Blog besuchen.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s