Frohes Neues Jahr 2016!

Hallo meine Lieben,

nun ist 2015 endlich vorbei und wir starten in ein hoffentlich tolles 2016. Jedenfalls wünsche ich euch alles Liebe, Glück, Zufriedenheit und Gesundheit! Ich hoffe ihr hattet alle einen guten Übergang und seid unversehrt 🙂 Ich war bei meiner lieben Kollegin zum Krimi-Dinner eingeladen und es war echt super! Ich war eine überaus arrogante und morphiumsüchtige Lady und das Ganze hat in dem Zeitraum der 20er/30er Jahre stattgefunden. Es hat echt Spaß gemacht, sich für diese Zeit entsprechend zu stylen und den ganzen Abend so zu spielen, als wäre ich etwas Besseres und alle anderen Teilnehmer von oben herab anzuschauen 😉

Zum Jahreswechsel kommen ja alle möglichen Leute immer auf die Idee, sich Vorsätze für das neue Jahr vorzunehmen. Das ist eigentlich überhaupt nicht mein Ding, wenn man etwas an seinem Leben verändern möchte, dann sollte man sofort damit anfangen und nicht erst den Jahreswechsel zum Anlass nehmen. Aber nichtsdestotrotz habe ich mir dieses Jahr auch etwas vorgenommen, aber nur, weil mein Vorsatz schon einmal geklappt hat, dass ist allerdings Jahre her und seitdem hatte ich auch keine Vorsätze mehr. 2015 war ein sehr stressiges Jahr für mich, aber diese Zeit ist nun vorbei und ich nutze jetzt den Anlass, mein Chaos aus den letzten Jahren wieder ein wenig zu bereinigen. Deswegen habe ich auch nur „kleine“ oder auch „lächerliche“ Vorsätze, aber für mich bedeutet das etwas mehr Organisation und Ordnung. Was ich mir also als klares Ziel vornehme und was auch vor einigen Jahren funktioniert hat, ist das monatliche Waschen meines Autos, inklusive Innenreinigung 🙂 Es muss keine Handwäsche sein und auch keine Politur, Hauptsache, das Auto sieht immer vernünftig und vorzeigbar aus. Kein hektisches Rumgeräume, wenn ich mal Mitfahrer habe und ich die Sitze freiräumen muss. Ich hoffe, dieser Zustand wird sich auch eines Tages auf meine Wohnung übertragen, aber ich will ja klein anfangen und mir nicht zu viel vornehmen 😉 Ich lese mit großer Begeisterung Blogs, die den Minimalismus thematisieren. Also der pure Minimalismus ist definitiv zu krass für mich und so möchte ich auch gar nicht leben. Aber minimalistisch leben bedeutet ja auch, sich von Dingen zu befreien, die einen nur im Weg sind und deswegen belasten. Da ich kurz vom Jahreswechsel ein neues Handy bekommen habe, habe ich direkt dort angesetzt. Es wurden nur Nummern eingespeichert, deren Besitzer mir etwas bedeuten oder für die ich erreichbar sein sollte, wie beispielsweise der Zahnarzt. Alle anderen Nummern wurden ignoriert. Sollte ich dennoch einmal eine Nummer brauchen, kann man sich auch anders austauschen und ich habe in meinem Telefon aufgeräumt. Die alte Nummer wurde bei WhatsApp mit dem Status „Neue Nummer!“ kommentiert, damit sich niemand wundert, weil keine Antwort kommt. Als nächstes werden mein Laptop und meine Festplatte dran glauben müssen. Überschüssige Fotos weg, sowie Musik, Filme und andere Dateien, die tausendfach und nutzlos meine Speicher zumüllen. Meine Unterlagen müssen dringend gesichtet und geordnet werden, damit ich endlich mal etwas organisierter durchs Leben gehe. Ihr seht also, dass diese Ordnung noch einen neuen Vorsatz beinhaltet. Alles zu sichten dauert mit Sicherheit ewig, aber ich habe ab jetzt ja auch ein Jahr Zeit. Im Grunde bin ich auch schon seit Wochen mit dem Ordnen dran (so viel dazu, dass man sich direkt um Veränderungen kümmern soll), aber durch den Vorsatz setzte ich mir ein festes Ziel und werde es auch erreichen. Schließlich bin ich schon fleißig dran und plane mit dem Vorsatz eigentlich nur einen Abschluss. Ich versuche ebenfalls seit einiger Zeit mir Übersicht in meinem Badezimmer zu verschaffen. Deshalb bin ich fleißig dabei meine unzähligen Pflege- und Kosmetikprodukte aufzubrauchen, die seit Ewigkeiten bei mir rumfliegen. Inzwischen habe ich einen genug leere Packungen zusammen, um den ersten „Aufgebraucht“-Beitrag zu schreiben, der in Kürze erscheint. Weitere Beiträge dazu werden folgen. Jetzt die Fragen an euch: Habt ihr Vorsätze für das neue Jahr und wenn ja, welche sind das? Oder nehmt ihr euch nichts vor, da ihr der Meinung seid, dass so etwas sowieso nichts bringt und nur demotivierend ist? Ich freue mich über Kommentare dazu.

Habt alle ein wundervolles neues Jahr und genießt jeden einzelnen Tag!

Alles Liebe, eure Christina.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s